Skip to main content

Hochbeet aus Metall

Ein Hochbeet aus Metall oder Edelstahl ist auch eine tolles Material für ein Hochbeet! Ein Hochbeet aus Edelstahl sieht meist sehr modern und zeitlos aus und wird deshalb sehr unter Liebhabern geschätzt.

Dennoch sind sie meistens teurer als andere Hochbeet-Varianten und haben einen hohen qualitativen Unterschied zwischen Schnäppchen und hochwertigen Produkten. Was du sonst noch zu einem Hochbeet aus Metall wissen musst, zeigen wir dir hier. 😉

 

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Bei einem Hochbeet aus Metall oder Edelstahl gibt es einige Kaufkriterien, die dich von der Qualität des Produktes überzeugen sollten. So ist es wichtig, dass das Hochbeet eine Wandstärke von mehreren Millimetern hat. Je dicker die Wand, desto hochwertiger und stabiler wird dein Hochbeet sein.

Als nächstes musst du auf die Kanten achten. Diese dürfen keine scharfen Kanten haben. Man spricht auch davon, dass die Kanten „gratfrei“ sein müssen.

 

Der letzte Punkt ist das Material. Du solltest dich für ein hochwertiges Metall entscheiden. So sollte es nur an der Oberfläche rosten, aber darf nicht verrosten.

Edelstahl soll rostfrei sein bzw. ist sehr stark rostgehemmt, weshalb Edelstahl ein gutes Material darstellt. Wenn du jedoch eher eine rustikale Optik bevorzugst, dann solltest du dich für sogenanntes Cortenstahl entscheiden.

 

Pflege von einem Hochbeet aus Metall

Das Material ist zwar bereits wetterbeständig, dennoch kannst du es noch zusätzlich schützen. So kannst du spezielle Öle auf die Außenwand geben, welches in die Rostschicht eindringt und einem weiteren Rostprozess vorbeugt. Damit wird es viele Jahre länger halten. Bei einigen Produkten kann es jedoch passieren, dass dieses Versieglungs-Öl eine Veränderung bei der Farbe vornimmt.

Ein weiterer Pflegetipp ist das Anbringen einer Noppenfolie oder eines anderen Schutzes im Innenraum des Hochbeetes. So hat die nasse Erde keinen direkten Kontakt mit dem Metall und wird auf Dauer nicht angegriffen.

 

Die Haltbarkeit

Kein Material ist lebenslang gemacht. Mit den Jahren verliert auch ein Hochbeet aus Metall etwas an Wandstärke, da sich die Rostpatina durch die Schichten frisst.

Dies sollte dich jedoch nicht beunruhigen, da die Durchrostzeit ca. 20 Jahre beträgt. Damit ist ein Hochbeet aus Metall immer noch langlebiger als eins aus Holz oder aus einem anderen Material.

 

Vor- und Nachteile

Ein Hochbeet aus Metall hat den großen Vorteil, dass es aufgrund des wetterbeständigen Materials eine lange Lebensdauer hat. Außerdem ist Metall sehr stabil und robust, wodurch eine dünne Wandstärke bereits ausreicht, um die schweren Erdmassen deines Hochbeets zu tragen. Aus diesem Grund besitzt ein Hochbeet aus Metall auch die größte Nutzfläche in deinem Beet, verglichen mit den anderen Materialien.

Aufgrund der chemisch hergestellten Form kann ein Hochbeet aus Metall in unterschiedlichen Größen und Formen hergestellt werden. So kannst du auch außerhalb der typischen Kastenform ein Modell kaufen.

 

Darüber hinaus bekommt Metall nach einer Zeit Patina, welche eine natürliche Alterung von verschiedenen Oberflächen ist. Durch diesen Effekt passt es sich optisch deinem Garten langfristig an.

Als Nachteil von einem Hochbeet aus Metall muss erwähnt werden, dass ein Positionswechsel nach Anbau nicht mehr möglich ist. Das Beet ist einfach zu schwer und du solltest daher lieber im Voraus genau überlegen, wo du es platzieren willst.

 

Außerdem hat ein Hochbeet aus Metall oder Edelstahl hohe Anschaffungskosten, wenn du ein qualitativ-hochwertiges Exemplar kaufen willst. Dieser Preis liegt auf jeden Fall über einem Holz– oder Kunststoffmodell.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die noch dünne Rostschicht in der ersten Zeit an dem Metall abfärbt. Bei einigen Modellen kannst du diese sogar komplett abwischen. Aber nach ungefähr 1-2 Jahren in deinem Garten hat sich die Patina festgesetzt, dass diese nicht mehr abfärbt. Und dann benötigt sie auch kaum bis keine Pflege mehr.

 

Darüber hinaus musst du bei einem Hochbeet aus Metall noch bedenken, dass es sich bei Metall um einen Wärmeleiter handelt. Das bedeutet, dass dein Gemüse, Obst oder deine Kräuter im Beet besonders an heißen Tagen im Sommer schnell austrocknen. Deshalb musst du dein Beet gerade im Sommer verstärkt gießen oder Isolierplatten hereinlegen.

Um dir die Vor- und Nachteile noch einmal anschaulich vorzustellen, haben wir hier eine Tabelle für die Vor- und Nachteile erstellt:

Vorteile:
Langlebig und robust
Durch die Stabilität werden nur dünne Wände benötigt. Eine große Nutzfläche im Beet entsteht.
Die Formen und Größen eines Hochbeets aus Metall sind sehr vielseitig
Optisch passt sich das Metall durch Ablagerung an deinen Garten an

Nachteile:
Abbau / Standortwechsel nicht möglich
Meist hoher Preis
In der ersten Zeit färbt die Patina ab
Wärmeleiter

Also wir sind auf jeden Fall sehr begeistert von den Vorteilen der Metallvariante. Lieber solltest du etwas mehr Geld für ein hochwertiges Modell ausgeben, als dass die Konstruktion deines Hochbeets nach mehreren Jahren den Geist aufgibt. Und in puncto Stabilität und große Nutzfläche im Hochbeet hat das Hochbeet aus Metall am meisten zu bieten. 😉

 

Fazit zum Hochbeet aus Metall

Der größte Unterschied bei dieser Variante liegt in der Haltbarkeit. Ein Hochbeet aus Metall ist wirklich sehr langlebig und benötigt, nachdem sich die Patina festgesetzt hat, kaum Pflege.

Viele Gärnter kaufen sich ein Hochbeet aus Metall, da es diese optisch überzeugt, es qualitativ sehr hochwertig ist, die Form gefällt und diese aufgrund der dünnen Wände eine maximale Anbaufläche im Beet erhalten. Wenn dich eines dieser Argumente überzeugt, dann solltest du dir unbedingt ein Hochbeet aus Metall anschaffen 😉

Hier findest du jetzt eine Auswahl von Hochbeeten aus Metall. Falls du jetzt ein Hochbeet kaufen möchtest, welches ein anderes Material hat, dann schaue auf unserer Startseite vorbei.


BEETVEGGIE Gemüse Hochbeet

269,16 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *