Skip to main content

Hochbeet aus Stein

Das richtige Material für ein Hochbeet zu finden, ist nicht leicht. Einige Gärtner schwören auf Hochbeete aus Holz, andere hingegen sagen, dass ein Hochbeet aus Stein ebenfalls eine tolle Variante ist. Dabei spielt jedoch Optik und Verwendung die Hauptrolle bei der Entscheidung deines Materials.

In diesem  Artikel möchten wir dir das Hochbeet aus Stein genauer vorstellen. 😉

 

Die Vielfalt von Steinen

Da Stein ein Naturprodukt ist, ist es optisch sehr individuell und hat eine hohe Vielfalt. So gibt es unterschiedliche Materialien und eine große Auswahl.

Bei einem Hochbeet aus Stein bekommst du so nach Wahl geschliffene Steine, gebrochene Steine, Natursteine und auch behauene Steine. Um die Vielfalt jedoch noch größer zu gestalten,  gibt es das Material in verschiedenen Größen und in verschiedenen Steinarten.

Damit hat ein Hochbeet aus Stein wohl die individuellste Gestaltungsmöglichkeit in puncto Optik.

 

Hochbeet aus Stein bauen

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie du ein Hochbeet aus Stein bauen kannst. So gibt es die Variante, nur eine Steinoptik zu wählen und die Fassade z.B. mit Gitter zu verstärken und mit Steinen zu versehen. Damit sieht es genauso aus wie ein Hochbeet aus Stein, ist dennoch viel einfacher zu bauen.

Wer jedoch ein reines Steinmodell möchte, muss bei großen Erdmassen auch größere Steine wählen, da kleine Steine niemals das gesamte Beet halten können und es zu unstabil wird.

Wenn du jedoch ein reines Steinhochbeet möchtest und auch nur die kleinen Steine verwenden willst, dann musst du es mauern. Damit dies gelingt und auf Dauer sehr stabil ist, müssen die Wände mehrere Zentimeter dick sein (15-40 Zentimeter).

 

Vor- und Nachteile

Um dich für dieses Material zu entscheiden, solltest du die Vor- und Nachteile zu einem Hochbeet aus Stein kennen. Als ersten Vorteil müssen wir dir die Auswahl nennen. Wie oben bereits schon beschrieben, gibt es Steine in unterschiedlichen Größen, mit verschiedener Verarbeitung und aus andersartigen Steinarten. So hast du hier eine große Auswahl.

Als nächsten Vorteil müssen wir die Optik nennen. Viele Innenarchitekten wählen sogar bei der Wandverkleidung eine Steinoptik, da diese sehr stylisch und urban aussieht. So geht es dann im Garten weiter, denn eine Steinoptik zwischen einem grünen Garten kann ein richtiges Highlight setzen.

 

Bei einem reinen Steinhochbeet kannst du die Form außerdem individuell gestaltet, wodurch du ein richtiges Unikat im Garten stehen hast. Daher gibt es auch Kunden, bei denen die Steinoptik ein wichtiges Kaufkriterium darstellt.

Zuletzt muss die Veränderbarkeit von Stein als Vorteil beschrieben werden, denn: durch eine Veränderung in der Umgebung passt sich ein Naturstein automatisch an die Umwelt an. Dies geschieht indem der Stein eine Mineralumwandlung anstrebt, wenn er unter anderen Umgebungsbedingungen eingesetzt wird.

 

Langfristig gesehen wird dies auch als Metamorphose von Steinen beschrieben, da diese sich nach einem Ausgleich im Material sehen. Klar passiert dies nicht von heute auf morgen, das wissen wir selber (;)), aber so hat ein Stein eine lange Haltbarkeit und passt sich deinem Garten an.

Nachdem wir dir die Vorteile genannt haben, gibt es auch einige Nachteile bei einem Hochbeet aus Stein. Du solltest nämlich auch bedenken, dass wenn du das Hochbeet erst einmal angelegt hast, das Versetzen nicht mehr möglich ist. Die Steine müsstest du voneinander trennen, sodass dein Beet auf diese Weise nicht 1:1 auf einen anderen Standort übertragen werden kann.

 

Außerdem kannst du bei dem Bau eines reinen Hochbeetes aus Stein, nur große Steine verwenden, da diese den hohen Druck der Erde im Inneren des Beetes standhalten müssen. Du kannst nur kleine Steine verwenden, wenn du dein Hochbeet mauerst. Dies entspricht nicht immer den Vorstellungen einiger Gärtner oder Hochbeet-Liebhaber und ist sehr zeitaufwändig.

 

Um dir einen besseren Überblick über die Vor- und Nachteile zu machen, haben wir dir diese noch einmal übersichtlich aufgelistet:

Vorteile:
Große Auswahl an Materialien, Verarbeitung und Größe ermöglicht ein individuelles Beet
Stein hat eine lange Haltbarkeit
Steinoptik überzeugt viele Hobbygärtner und setzt ein Highlight im Garten
ein reines Hochbeet aus Stein wird zu einem Unikat
Durch die Veränderbarkeit des Materials passt sich Stein an deinen Garten an
pflegeleicht

Nachteile:
Das Umplatzieren von einem Hochbeet aus Stein ist nicht machbar
Meist müssen große Steine verwendet werden, die den Druck standhalten, ansonsten musst du ein Hochbeet mauern

Trotz der wenigen Nachteile überzeugt uns ein Hochbeet aus Stein mit den entscheidenden Vorteilen! 🙂

 

Fazit zu einem Hochbeet aus Stein

Ein Hochbeet aus Stein überzeugt nicht nur mit seiner Optik, denn außerdem ist es sehr pflegeleicht, da es sich der Umgebung anpasst und bei einmaligen Platzieren kaum noch etwas gemacht werden muss.

Viele Gärtner sind von der Steinvariante überzeugt und du könntest der Nächste sein, wenn du beachtest, dass du besonders bei einem reinen Hochbeet aus Stein dieses sehr dick und stabil bauen musst. Außer du entscheidest dich für eine unterstützende Konstruktion, dann ist es einfach angelegt.

 

Daher können wir dir ein Hochbeet aus Stein empfehlen, wenn dich die Vorteile ansprechen und dir die Optik und die Vielfalt von verschiedenen Steinarten und Verarbeitungsmöglichkeiten gefallen. Es ist wirklich ein Highlight im Garten 😉

Hier findest du jetzt eine Auswahl von Hochbeeten aus Stein. Falls du jetzt ein Hochbeet kaufen möchtest, welches ein anderes Material hat, dann schaue auf unserer Startseite vorbei.


BELLISSA Kräuterspirale

80,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *
Bellissa Hochbeet rund Gabione

113,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *